Home
Apéro
Menu-Vorschläge
Kochenkurse
Mein Leben als Störkoch
Konditionen
KOntankformular
 

Apéro Prologe nr. 1

Div. Crostini 3 Sorten
***
Parmaschinken, Salame Toscano
Pamesanmöckli, Pecorino al vino rosso
Antipastipaste und Grissini
Foccacia
***
Hausgemachte Ravioli ( 12 Sorten)
mit Pomodori secchi und frische Kräutern
***
Kalbspiccataschnitzeli
auf Safran-Risotto
***
Limoncello-Yoghurtcreme
Schoggikuchen
Früchtespiessli                        Preis pro Person                Fr. 35.--


Apéro Prologe nr. 2

Div. gefüllte Focaccine 3 Sorten 
***
Gemüsestäbchen mit Auberginedip
Vitello tonato crostini
Risotto-Kroquetten gefüllt mit Schinken und Mozzarella
***
Dinkel-Penne mit Zucchetti und Tallegio
***
Rindsfiletstreifen (CH) mit Pesto und Pecorinospäne
auf  Ruccola und Cherrytomaten
Vegi
Tofustreifen mit Pesto und Pecorinospäne
auf  Ruccola und Cherrytomaten
***
Limoncello-Yoghurtcreme
Schoggikuchen
Früchtespiessli                         
                                                        Preis pro Person         Fr. 40.--

Apéro Prologe nr. 3

Div. Canape (Lachs, Eier,Tartare)
***
Riesen-Crevetten-Spiessli auf Mangosalsa
Pouletspiessli “Satay”
Früchtespiessli
***
Frühlingsrolle, Samosa und Wantan
mit Sweet and Chili
***
Roter Currysuppe mit Kokosmilch
***
Rindshuftstreifen an Hoisinsauce
Gebratener Reis
Tofu an Hoisinsauce
Gebratener Reis
***
Grün Tee Panna cotta auf Mangospiegel
Zitronen Gugelhopf
                                                      Preis pro Person           Fr. 40.--


Im Preis inbegriffen
Der Einkauf von auserlesenen Qualitätsprodukten
Sämtliche Esswaren und das Zubehör für die Zubereitung
Geschirrmiete
Servietten

Personal
Störkoch Stundenlohn
Fr. 60.--
Samstag und Sonntag
Fr. 80.--

Küchenhilfe Stundenlohn
Fr. 40.--
Samstag und Sonntag
Fr. 65.--

Service Stundenlohn
Fr. 45.--
Samstag und Sonntag
Fr. 65.--

Abschnitt Seite 139 "Mein Leben als Störkoch"

FdH + vB + S

Es gibt unzählige Diäten. In Zeitungsinseraten oder

im Internet werden sie angeboten. Was ist überhaupt

massgebend, dass man auf Essgewohnheiten verzichten

oder eben eine Diät machen soll? Sicher, übergewichtige

Menschen, die ärztlich verordnet zwanzig bis dreissig

Kilo abnehmen müssen, brauchen eine Ernährungsumstellung.

Viele Leute folgen aber auch einfach einem gesellschaftlichen

Trend. Und an dieser Modeerscheinung

wird wacker verdient.

Keine Kohlenhydrate oder nur gute Kohlenhydrate,

Trennkost oder nur Eiweissprodukte – es gibt so viele

Diäten. Nur eins sollte man wissen: Man muss mit einer

Diät ewig verheiratet sein und bei einer Scheidung

kommt es nämlich zum so genannten Jojo-Effekt (rasche

Gewichtszunahme, wenn man eine Diät beendet).

Ein grosser Fisch ist im Moment die Weight-Watchers-

Bewegung in Amerika. Und alles, was von Amerika

kommt, ist das Neuste und natürlich das Beste. Weight-

Watchers-Institute gibt es fast auf der ganze Welt. Die

einzige Diät, die helfe, sei FdH + vB + S. Die Abkürzung

bedeutet nichts anderes als: Friss die Hälfte und viel Bewegung

und Sex. Es sind also neben kontrolliertem Essen

regelmässiger Sport, regelmässige Spaziergänge und

natürlich Sex in verschiedenen Stellungen angesagt.

Nicht vergessen: Auch die Entspannung beginnt im

Kopf, wie z. B. Meditation, Yoga, Qui Gong usw. Alles,

was man vorhat, muss man auch durchziehen bis zum

Schluss. Im Grunde genommen entspricht die Weight-

Watchers-Philosophie dem Friss-die-Hälfte-Prinzip. Ein

FdH-Anhänger kann alles essen, aber nur nach den von140der Ernährungsberatung vorgeschriebenen Punkten. Die

Punkte werden pro Tag berechnet und daran muss man

sich halten.

Spielen psychische Komponenten eine Rolle? Sicher

können sie Auslöser von Gewichtszu- oder -abnahme

sein, zum Beispiel Stress. Als ich im Hotel »Sonnenstube

« während acht Monaten täglich etwa fünfzehn

Stunden präsent sein musste, nahm ich im zweiten Jahr

zwölf Kilo ab, im dritten Jahr jedoch auch wegen Stress

etwa zehn Kilo zu.

Weight-Watchers-Produkte sind nicht schlecht, aber

es geht auch ohne.

Wachen wir endlich einmal auf und glauben wir daran,

dass wir auch ohne Unterstützung die Disziplin aufbringen

und auf eigene Faust abnehmen können. Gesunde

Bio-Produkte einzukaufen, selbst gemachte Speisen zu

kochen, wenn das nicht zum Alltag gehört!

Also: einen Braten selber marinieren, dann zuerst anbraten,

um die Poren zu schliessen, und im Ofen auf Niedertemperatur

garen; auf den Gemüse-Markt einkaufen

gehen und das Gefühl haben, als Kunde akzeptiert zu

werden, mit dem Bauern ein Schwätzchen machen und

Auskunft bekommen über die Produkte usw.

Was auch sehr wichtig ist beim Abnehmen ist das Zelebrieren

des Essens, vor allem wenn man Familie hat.

Essen Sie nicht immer dann, wenn Sohn Franz beim Eishockey

oder Tochter Marlies im Ballett ist. Gemeinschaft

und gute Stimmung am Tisch sind nämlich auch von

Bedeutung. Und essen Sie langsam, nehmen Sie jeden

Bissen mit Genuss, spüren Sie die Gewürze, kauen sie gut,

auch wenn es nur Reiskörner sind. Machen Sie Komplimente, wie gut das Essen schmeckt. Wenn Sie Wein trinken,

dann schwingen Sie zuerst das Glas, beobachten Sie

die Weinstruktur, ziehen Sie den Duft des Weins durch

die Nase ein, nehmen Sie dann den Geschmack mit der

Zunge spielend wahr und bemerken Sie schliesslich beim

Schlucken den guten Abgang. Schauen Sie die ganze Familie

an und spüren Sie, wie glücklich Sie sind.
So ist es auch beim Essen.

Natürlich muss und kann das nicht jeden Tag sein.

Das Schlimmste ist, während des Essens Zeitung zu

lesen, fernzusehen oder zu diskutieren. Das sollte man

auch vermeiden, auch wenn man alleine ist. Also gut es heisst

eigentlich IdH (iss die Hälfte) und nicht FdH.




Bitte geben Sie ihre Bestellung frühzeitig auf, damit wir Ihren Auftrag
sorgfältig ausführen können. Wir sind sicher, dass wir Ihre Wünsche
und Anforderungen erfüllen werden und freuen uns auf Ihre Bestellung.

info@stoerkochmichelangelo.ch





















































 
Top